Schuhgrößen

Es ist Zeit um  mit einem Irrtum aufzuräumen

Die Schuhgröße wird nicht durch die Länge des Fußes bestimmt, sondern gibt lediglich an, auf welchem Leisten bzw. welcher Leistengröße der Schuh gefertigt wurde.

Jeder kennt das Problem. Jedesmal wenn man Schuhe kaufen geht ist die Größe anders angegeben. Einmal steht Größe 39 drauf, ein andermal Größe 5 1/2. Woran das liegt erklären wir hier.

Deutschland und Festland-Europa
Die internationale Schuhindustrie verwendet verschiedene Schuhlängen Maßsysteme. Diese sind historisch gewachsen. So verwenden wir in Deutschland/Österreich und der Schweiz meist das französiche Längenmaß. Genannt: “Der Pariser Stich”. Dieser wurde um 1800 in Frankreich festgelegt und beträgt 0,67 cm (2/3). Dies ist bis heute der Längenunterschied zwischen zwei deutschen Schuhgrößen.
[table id=8 /]

England / UK
In England ist die Maßeinheit hingegen Zoll. Ein Zoll hat 2,54 cm. Da ein Sprung zwischen zwei Größen von 2,54 cm zu groß war, teilte man das Zoll durch 3. Dies ergab 0,846 cm als Größensprung. Somit beträgt der Abstand gemessen im englischen System zwischen zwei größen 0,846 cm. Da dies immer noch zuviel Spielraum läßt, hat man sich entschieden auch halbe Nummern zu fertigen.
[table id=9 /]